Einweihungsfest

Viele Gäste waren am 4. Mai 2018 der Einladung des Regionalverbandes der Johanniter gefolgt, um das neue Gebäude, das schon seit einiger Zeit von der Kindertagesstätte Regenbogen in Wassenberg-Orsbeck genutzt wird, zu besichtigen. Es kamen nicht nur die Eltern der über 100 betreuten Kinder, sondern auch der Bürgermeister der Stadt Wassenberg, Manfred Winkens, Vertreter des Kreises sowie viele Freunde und Kooperationspartner der Kita.

Rund wie ein Regenbogen, so ist auch der 963 Quadratmeter große Neubau gestaltet. Genutzt wird er bereits seit August 2017.

Marius Mainzer, hauptamtliches Mitglied des Regionalvorstands der Johanniter-Unfall-Hilfe begrüßte die Gäste. Er erinnerte an den langen Weg, den der Orsbecker Kindergarten beschritten hat. Mit über 40 Jahren ist es die älteste und größte Kita des Verbandes. Lange hat man überlegt, ob um- oder erneut angebaut werden soll, bevor man sich dann endgültig für einen kompletten Neubau entschied. Damit wurde dem erweiterten Raumbedarf der unter dreijährigen Kinder entsprochen und gleichzeitig wurden die notwendigen Instandhaltungen durchgeführt.

Was lange währt, wird endlich gut, sehr gut! Nach 2 Jahren Bauphase dankte Herr Mainzer insbesondere dem Architekten Ralf Hansen vom Architekturbüro Hansen-Hano und der Kita Orsbeck GbbR als Bauherren- und Vermietergemeinschaft, namentlich deren Hauptansprechpartner Friedhelm Welter.

Herr Mainzer gab zu, dass er vor langer Zeit von der Leiterin der Kita, Frau Birgitt Leutner, einen Spaten erhalten habe, mit der Bitte, endlich für die Orsbecker Einrichtung aktiv zu werden, weil die alten Räumlichkeiten den heutigen Anforderungen an eine Kita nicht mehr genügten. Diesen, schon etwas angestaubten Spaten konnte Herr Mainzer heute Frau Leutner zurückgeben: "Aufgabe erfüllt!"

Schlüsselübergabe




Nach der offiziellen Schlüsselübergabe durch Herrn Mainzer an Frau Leutner begrüßte auch sie die anwesenden Gäste. Sie betonte, dass ein "wunderschönes neues Gebäude entstanden sei, das mit seinen funktionalen, modernen und verbesserten räumlichen und sachlichen Rahmenbedingungen die besten Voraussetzungen für eine weiterhin gute, lebensnahe und qualitativ hochwertige Arbeit bietet." Sie erwähnte aber auch die Belastungen, Einschränkungen und Unzulänglichkeiten, die man während der langen Bauphase hinnehmen musste. Dafür dankte sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. "Ihr seid ein tolles Team!"

Pfarrer Arnim Roscher von der evangelischen Kirchengemeinde Wassenberg führte im Mehrzweckraum zusammen mit den Kindern und Mitarbeitenden der Tagesstätte eine kleine Andacht durch. Mit Gebeten und Liedern wurde des Neubaues gedacht und die Kinder brachten viele symbolische Gegenstände, farblich sortiert nach den Gruppen, nach vorne. Zum Schluss wurde das große Regenbogenbild enthüllt.

Nach diesem offiziellen Teil konnten die Gäste den Neubau besichtigen und die großzügige räumliche und mit vielen funtionalen Details ausgestattete Einrichtung bewundern. Unter anderem führte Frau Wientgen, eine Erzieherin der Kita, die Besucher durch die Räumlichkeiten.

Innen befinden sich 6 mit Liebe zum Detail gestaltete Gruppenräume, jeweils mit WC/Waschraum, Ruheraum und Küchenzeile. Es gibt einen Mehrzweckraum und ein Kinderbistro, die bei Veranstaltungen verbunden werden können. Darüber hinaus gibt es 4 weitere Räume für Therapie und Elterngespräche.

Lediglich der nun etwas kleiner geratene Außenbereich muss noch endgültig fertig gestellt werden. Die Spielgeräte sind aber schon aufgebaut.

Auf dem großen Hof vor der Kindertagesstätte stand für die Kinder eine Hüpfburg bereit, aber auch die ausgestellten Motorräder und der Rettungswagen stießen auf großes Interesse. Besonders spannend war für Jung und Alt die Vorführung der Johanniter Rettungshundestaffel.




Bei strahlendem Sonnenschein, kühlen Getränken und Gegrilltem blieben die Gäste noch lange beisammen und tauschten sicher auch die ein oder andere Erinnerung an vergangenen Zeiten aus.

Johanniter-Regionalvorstand Marius Mainzer übergibt den „Schlüssel“ für die neue Kita an Einrichtungsleiterin Birgitt Leutner. Dabei Vertreter der Stadt Wassenberg und des Kreisjugendamtes, der evangelischen und katholischen Kirche, der Johanniter-Unfall-Hilfe sowie der Bauherren-Gemeinschaft „Kita Orsbeck GbR“

Fotonachweis: Beate Wunsch / Johanniter

Neubau der Johanniter-Kita Wassenberg